Das Schwert für den Ritter von heute

Vom Nutzen kurzer Stöcke

Ein Gebrauchsgegenstand zur Selbstverteidigung in allen Ländern & Jahrhunderten. In den Mauern der Burg Guttenberg ein aktives und entspanntes Wochenende erleben.

Wir werden mit Kurzstöcken von ca. 20 cm bis 1 m Länge trainieren. Die gelernten Basis-Techniken lassen sich auch auf Alltagsgegenstände wie Regenschirm oder gerollte Zeitschrift gut übertragen. Renate und Martin Spraul verfügen über jeweils mehr als 25 Jahre Erfahrung im Stockkampf.

Ablauf: •

  • Samstag von 13:00 bis 18:00.
  • Danach gemeinsames Abendessen in der Burgschenke (freiwillig).
  • Sonntag von 8:15 bis 9:30, dann Kaffee/ Frühstück (freiwillig),
  • danach Training von 10:15 bis 13:00.
  • Preis (inkl. 19 % MwSt.): 80,- € pro Person / zu zweit: 140,- €

Infos unter: E-Mail: kampfkunst-wimpfen@t-online.de Internet: www.kampfkunst-wimpfen.de Telefon: 07063 / 8173

Teilnahme:

  • keine Voraussetzungen
  • Stöcke werden gestellt
  • ab 18 Jahren, Teilnehmerzahl limitiert
  • ab 14 J. in Begleitung eines Erziehungsberechtigten

Leitung: Renate & Martin Spraul, Assistenztrainer der Ronneburger Fechtschule unter Volker Kunkel

Pausengetränke werden gestellt. Übernachtung und weitere Verpflegung sind im Preis nicht enthalten. Wir empfehlen als Übernachtungsmöglichkeit die Mittelalterliche Herberge direkt unterhalb der Burg.

Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf Techniken mit Stöcken von einer Länge von ca. 90-95 cm also dem typischen Spazierstock- und Regenschirm-Format (Durchmesser 2-2,5 cm). Wir werden aber auch mit kürzeren Stöcken bis runter zu 15-20 cm Länge trainieren. Die gelernten Techniken lassen sich effektiv auf zahlreiche Alltagsgegenstände wie z.B. Regenschirm, Spazierstock, Fahrradluftpumpe, aufgerollte Zeitschrift übertragen. Lassen sie sich überraschen! Es ist nicht wesentlich, ob sie zuvor bereits Kampfsport betrieben haben oder nicht.