Cover Photo
 

Blog and News

Geschichte der Deutschen Greifenwarte


01.04.2019

Die Deutsche Greifenwarte wurde vom Ornithologen Claus Fentzloff gegründet.
1948 startete er seine nicht alltägliche Karriere als Tierfotograf, erste Flugvorführungen mit Adlern folgten schon 1958 im Falkenhof Walldorf. 1950 begann er, sich aktiv im Natur- und Artenschutz zu engagieren. Als Beringer der Vogelwarte Radolfzell kennzeichnete er Schleiereulen und seltene Vogelarten. Zur Sicherung der Störche kletterte er in schwindelerregende Höhen auf Kirchtürme. Er rettete unzählige Igel, Schlangen, Fledermäuse und Kröten als Naturschutzwart im Kreis Ludwigsburg und berichtete über seine Tiererlebnisse jahrelang als Beauftragter des Kultusministeriums mit spannenden Dia-Vorträgen an Schulen.

Erste Vogelstimmenplatten bei Kosmos folgten, ab 1970 erste Tierfilme für den WDR – seine Sonntags-Mattinéen mit wechselnden Themen an der Uni Heidelberg wurden zur vielbesuchten Veranstaltung. Mehr und mehr verletzte Tiere wurden ihm in diesen Jahren zur Versorgung gebracht – die Idee für die erste Notaufnahme- und Pflegestation wurde mit Gründung der Burgfalknerei Beilstein 1961 verwirklicht – inzwischen in Fortführung auf Burg Guttenberg – die älteste private Zucht- und Forschungsstation in Europa.

36 Greifvogelarten züchtete er erfolgreich und übermittelte die wichtigen Brut- und Aufzuchtdaten weltweit kostenlos an zoologische Einrichtungen. Weitere Gestaltungsideen und der ständig wachsende Vogelbestand stellten die Deutsche Greifenwarte bald vor eine Herausforderung: Eine neue Unterkunft musste her. Die bot der damalige Inhaber der Burg Guttenberg, Christoph Frhr. v. Gemmingen-Guttenberg, in Form der Außenanlagen der Stauferburg zur Pacht auf Lebenszeit.

Seit 1970 kommen Besucher auf Burg Guttenberg, zunehmend auch aus aller Welt und bestaunen die einmaligen Flugvorführungen freifliegender Adler, Geier und Eulen so dicht über ihren Köpfen, bei guter Thermik hoch am Himmel oder weit übers Neckartal bis in den Odenwald. Ein unvergessliches, hautnahes Erlebnis!

Im Dezember 2008 übergab das Ehepaar Fentzloff die Anlage vertrauensvoll in die Hände des bisherigen Verpächters Bernolph v. Gemmingen.

 0 comments

Social Media


Follow us on social media

Instagram
Twitter
Facebook
YouTube

Links and Partners